Neues aus Pullach | Augen auf, Ohren auf!

Das neue Kulturprogramm verspricht viele Überraschungen

Liebe Pullacherinnen und Pullacher,

derzeit läuft der Verkauf der Kulturabonnements im Bürgerhaus auf Hochtouren. Ich hoffe, dass für Sie alle etwas dabei ist. Schließlich gehört das Bürgerhaus nach vielen Informationsveranstaltungen zur Kommunalwahl in Kürze wieder vorrangig der Kultur.

Dann können Sie in der Theaterreihe einen Klassiker von Bert Brecht erleben: sein Drama „Mutter Courage“ über Kriegsgewinnler und -verlierer und zudem Shakespeares Königsdrama „Eduard II. von England“ über eine schicksalhafte Männerliebe. Das Metropoltheater hat sich als besonders beliebt herausgestellt und gastiert daher mit Joachim Meyerhoffs Komödie „Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“, die Sie als Publikum selbst ausgewählt haben. Und wer die Kammeroper mit Mozart erleben möchte, kann sich die brillante Inszenierung seiner „Così fan tutte“ anschauen.

Bei der Durchsicht des Programmheftes bin ich auf ein besonderes Konzert zum Beethoven-Jahr gestoßen, das im Klassikabo bereits enthalten ist. Als Dreingabe zu Beethovens 250. Geburtstag können Sie an zwei Tagen Beethoven-Sonaten mit Christine Busch und Stefania Neonato erleben. Etwas Besonderes für Genießer, einen lauen Sommerabend oder eine Sonntagsmatinée.

Die Kammermusikreihe besteht wieder aus vier hochkarätig besetzten Konzerten mit dem Trompeter Gábor Boldoczki, dem preisgekrönten Brentano String Quartet, dem legendären Hagen Quartett und der jungen, eigenwilligen Geigerin Eldbjörg Hemsing.

Besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen auch die Kabarettreihe. Sie ist poetisch und politisch zugleich. Neben Ludwig Müllers österreichischem Sprachwitz und Karl Valentins „Sturzflügen im Zuschauerraum“ mit Michael Lerchenberg wird der noch junge René Sydow Sie als Geheimtipp eloquent überraschen, und Christian Springer wird Sie zur Unterstützung aufrufen: für Toleranz und Menschlichkeit. Ich darf verraten, dass ich mir diesen Abend für uns alle gewünscht habe.

Die Jazzfreunde unter Ihnen kennen die abwechslungsreiche Reihe im Bürgerhaus, die stetig mehr Zuspruch findet. Hier ist immer mit Überraschungen zu rechnen. Das Programm reicht vom großbesetzten Jazzorchester bis zum Sologeiger und verblüfft durch abwechslungsreiche Besetzungen.

Das sehr günstige Jugendabo, das als Wahlabo dem Nachwuchs die Kultur schmackhaft machen soll, wird auch heuer wieder angeboten. Hier sind Eltern und Großeltern gefragt: Das Jugendabo ist ein Geschenk, das sich lohnt!

Versäumen Sie auch nicht die besonderen Einzelveranstaltungen. Die Internationale Zaubergala mit dem schönen Namen „Hokuspokus“ verspricht Ihnen „preisgekrönte Magier, Illusionisten und Wundersimulanten“. Selbstverständlich gehört die Welt des schönen Scheins hier nach Pullach, wo sich eine internationale Zauberschule etabliert hat.

Natürlich gibt es auch wieder wertvolles Kindertheater für unsere Kleinsten.

Besondere Beiträge im Pullacher Kulturprogramm sind zudem die zahlreichen Kinoabende, Tanzmusikabende und Konzerte der Pullacher Vereine. Auch diese Termine finden Sie neben den Beiträgen der Charlotte-Dessecker-Bücherei, der Volkshochschule oder der Pullacher Musikschule im neuen Heft „Pullach Kultur“.

Unser Bürgerhaus ist ein toller Ort, der Leute zusammenführt und sie mit erstklassiger Kultur versorgt. Das soll auch in diesem Jahrzehnt so bleiben!

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Susanna Tausendfreund
Erste Bürgermeisterin

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel